JORDANIEN – Reise der Akademie für Ältere – Heidelberg

JORDANIEN – Reise der Akademie für Ältere – Heidelberg

8-tägige Rundreise

Kommen Sie mit in ein Land, das durch seine landschaftlichen Kontraste und seine historischen Stätten fasziniert. Sie sehen die antike Römerstadt Gerasa, die moderne Hauptstadt Amman und die „rosa-rote“ Stadt Petra. Sie erleben das Tote Meer und genießen die reichhaltige und exzellente Küche Jordaniens. Für Archäologen, Kunst- und Naturfreunde, für Pilger und Reisende, die Ursprung und Ursprünglichkeit suchen, ist Jordanien ein einmaliges Reiseziel. Und auch die ausgesprochen gastfreundlichen Menschen machen diese Reise zu einem besonderen Erlebnis.

Reisekarte

So., 05.11.2017   Anreise

Linienflug von Frankfurt nach Amman in Jordanien. Am Flughafen werden Sie nach der Ankunft von Ihrer Reiseleitung empfangen, die Ihnen bei der Erledigung aller Einreiseformalitäten behilflich ist. Anschließend erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel, wo ein spätes Abendessen auf Sie wartet.

Mo., 06.11.2017   Stadt auf sieben Hügeln

Wie Rom, so ist auch Amman auf Hügeln erbaut. Während der Stadtrundfahrt lernen Sie das moderne und das historische Amman kennen. Sie besichtigen die Zitadelle mit dem Archäologischen Museum sowie das römische Theater welches in Teilen restauriert wurde und heute wieder für kulturelle Veranstaltungen genutzt wird. Außerdem gehören der Herkulestempel, der omaijaische Palastkomplex sowie die Kirche zu den wichtigsten Bauwerken in Amman. Die Karawanserei Karana, das Lustschloss Amra und die Festungsanlage in der Oase Azraq bieten einen guten Überblick über die Geschichte Jordaniens. Zum Abendessen kehren Sie zurück in Ihr Hotel. Nach dem Abendessen machen Sie einen kleinen Spaziergang zur Jabal Al Hussein Einkaufsmeile. Dort genießen Sie die Süßigkeiten von einem der bekanntesten Süßwarenläden Jordaniens. Hier können Sie bei der Herstellung dieser traditionell arabischen Köstlichkeit zusehen und die süße Versuchung gleich heiß vom Blech probieren.

Di., 07.11.2017   Antike Stätten

Nach dem Frühstück fahren Sie zu den Ruinen von Jerash, dem antiken Gerasa. Hier finden Sie die am besten erhaltene Stadtanlage des Vorderen Orients aus hellenistisch-römischer Zeit. Noch heute können Sie durch den Triumphbogen spazieren, der bereits im Jahr 129 errichtet wurde. Sie sehen außerdem die lange Kolonnadenstraße, den Zeus-Tempel, das Forum, das Nymphäum, den Artemistempel, das Theater und die Dreifachkirche, die den Hl. Cosmas und Damian sowie Johannes dem Täufer und dem Hl. Georg geweiht ist. Anschließend fahren Sie weiter Richtung Norden und besichtigen dort die Burg von Ajloun die 1184 von einem General Saladins auf einem 1.250 Meter hohen Berg errichtet wurde. Auf dem Weg zurück nach Amman machen Sie Halt in einem benachbarten Dorf, wo von Einheimischen Seife aus Olivenöl gefertigt wird. Ein weiterer Stopp ist bei einer Olivenpresse vorgesehen, wo frisches Olivenöl und Fladenbrot serviert wird. Das Abendessen wird in einem typisch orientalischen Restaurant serviert.

Mi., 08.11.2017   Römische und byzantinische Mosaike

Heute geht die Fahrt zum Berg Nebo. Vermutlich ist dieser Ort der Bestattungsort des Propheten Moses. Durch Ausgrabungen hat man eine Basilika und mehrere Klostergebäude von frühbyzantinischen Christen entdeckt. An klaren Tagen haben Sie einen wunderbaren Blick auf die Berge Judäas, das Tote Meer, den Jordangraben, die Oasenstadt Jericho und sogar bis nach Jerusalem. Weiter geht es nach Madaba. Die Stadt ist berühmt wegen der hier gefundenen römischen und byzantinischen Mosaiken, vor allem durch die Palästinakarte. Das Mosaik stellt eine Landkarte des byzantinischen Palästinas aus dem 6. Jh. dar, in deren Mitte man Jerusalem erkennt. Entlang der alten Königsstraße geht es nach Kerak. Dort angekommen, besichtigen Sie die Ruinen einer Burg der Kreuzfahrer des Königreiches Jerusalem, ein gutes Beispiel für eine Mischung aus europäischem, byzantinischem und arabischem Stil. Im dortigen archäologischen Museum finden sich Funde aus der Umgebung – von der Steinzeit bis ins Mittelalter. Im Anschluss geht die Fahrt weiter zum nächsten Hotel nach Petra.

Do., 09.11.2017   Einzigartige Felsenstadt

Der Tag steht im Zeichen der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeit Jordaniens: die Felsenstadt Petra, die auch in der Liste des UNESCO-Welterbes zu finden ist. Die Stadt wurde einst von Nabatäern im Schutz der Berge erbaut. Aus dem verkarsteten Kalkboden entspringt die Quelle Ain Musa, die Moses-Quelle, die am Rande der Wüste günstige Bedingungen für Rast- und Wohnplätze schuf. Durch die Quelle und die Abgeschlossenheit des Tales nahm Petra jahrhundertelang eine wichtige Stellung im Vorderen Orient ein. Sie gehen durch die Felsspalte des Sik, die sich zwischen hohen Felswänden windet und über Jahrhunderte alle feindlichen Angriffe abwehrte. Der erste Blick fällt auf die riesige, aus rosa Sandstein herausgearbeitete und reich geschmückte Fassade des sogenannten Schatzhauses, des berühmtesten und besterhaltenen aller Denkmäler. Besuch einiger Felsengräber, wie Palast-, Soldaten- und Urnengrab – in römischer Zeit das Gerichtsgebäude, in byzantinischer Zeit Bischofssitz – und des römischen Theaters. Wer möchte kann zum Opferplatz oder zum Kloster Ed Deir, welches das größte und entlegenste Bauwerk Petras ist, aufsteigen.

Fr., 10.11.2017   Die Wüste ruft

Nach dem Frühstück fahren Sie ins Wadi Rum, dem Wüstental der Beduinen. Das Wadi Rum ist eingerahmt von braunroten, zerklüfteten und zerrissenen Gebirgszügen, die eine Höhe von bis zu 1.254 m erreichen. Die Berge, die das Wadi umschließen, sind aus Granit und Sandstein. Der dunklere Granit bildet den Bergsockel und der rötliche Sandstein den Gipfel. Dieses typische Steingefüge erklärt die große Zahl von Quellen grade im engeren Bereich des Wadi: Regenwasser aus winterlichen Niederschlägen durchdringt langsam den porösen Sandstein, stößt schließlich auf den undurchlässigen Granit und fließt auf dieser Ebene zum Hang ab, wo eine Quelle entspringt, oft viele Meter über dem Talgrund. Deshalb konnten schon in der Jungsteinzeit (ab ca. 8.000 v. Chr.) erste Bauernfamilien den Boden um die Felsstücke kultivieren. Im Wadi unternehmen Sie eine ca. 2-stündige Jeep-Safari. Nach der Jeep-Safari besuchen Sie eine Beduinen-Familie. Hier erfahren Sie bei einer Tasse Tee vom Leben in der Wüste. Im Anschluss geht es in die Hafenstadt Aqaba. Hier am Roten Meer steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung.

Sa., 11.11.2017   Römische und byzantinische Siedlung

Über die Wüstenschnellstraße geht die Fahrt nach Umm ar Resas. Seit 2004 gehört diese archäologische Stätte zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die ehemals ummauerte Siedlung enthält Ruinen aus römischer und byzantinischer Zeit und ist bisher auch nur zu einem kleinen Teil ausgegraben. In der Mosaikschule können Sie sich von der Fingerfertigkeit der Mosaikkünstler überzeugen. Gerne zeigt man Ihnen hier die dazugehörigen Griffe. Weiter geht die Fahrt nach Mukawir. Die hiesige Burganlage liegt auf einem kegelförmigen Berg östlich des Toten Meeres, nahe der alten Weihrauchstraße. Die Festung wird mit der Gefangenschaft und Hinrichtung Johannes des Täufers in Verbindung gebracht. Auf der anschließenden Fahrt zum Toten Meer machen Sie einen Stopp im Bani Hamida Womens Weaving Project. Hier erfahren Sie, wie die in der Umgebung lebenden Beduinenfrauen die farbenfrohen Teppiche nach alter Tradition weben. Nach der Ankunft am Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde, können Sie ein Bad im stark salzhaltigen Wasser nehmen.

So., 12.11.2017   Heimreise

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen Amman. Von dort erfolgt der Rückflug in die Heimat. Eine erlebnisreiche Reise nach Jordanien mit vielen unvergesslichen Eindrücken geht zu Ende.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Linienflug mit Royal Jordanien von Frankfurt nach Amman und zurück in der Economy Class
  • Alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschläge
  • 1 Stück Aufgabegepäck à 30 kg + 1 Handgepäckstück
  • Visagebühr und -besorgung für Jordanien
  • Alle Transfer-, Ausflugs- und Besichtigungsfahrten laut Programm im modernen, klimatisierten Reisebus
  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC in verschiedenen Hotels der gehobenen Mittelklasse (siehe Unterkünfte)
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Abendessen in einem orientalischen Restaurant in Amman (im Rahmen der Halbpension)
  • Qualifizierte, örtliche, deutschsprachige Reiseleitung zum Programm
  • Trinkgelder für Guide, Busfahrer und Hotelpersonal
  • Alle Eintrittsgelder zum Programm
  • Reiseführer „Jordanien“ (ein Exemplar pro Zimmer)
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Reisebegleitung durch den Historiker und Archivar Dr. Jörg Schadt

Nicht im Preis inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Weitere Reiseversicherungen
  • Weitere Trinkgelder

Vorgesehene Unterkünfte

Amman Grand Palace Hotel 3 Nächte
Petra Petra Moon Hotel 2 Nächte
Aqaba Mövenpick Aqaba City 1 Nacht
Totes Meer Mövenpick Dead Sea Resort 1 Nacht

Voraussichtliche Flugdaten

05.11.2017 13:55 Uhr ab Frankfurt 19:05 Uhr an Amman
12.11.2017 09:10 Uhr ab Amman 12:55 Uhr an Frankfurt

Reiseversicherung

In unseren Reisepreisen ist grundsätzlich eine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbeteiligung enthalten. Wir empfehlen Ihnen zusätzlich den Abschluss des RundumSorglos-Schutzes der Europäischen Reiseversicherung (ERV) mit Reisekrankenversicherung inkl. Notfall-Hilfe und Rücktransport, mit Reisegepäckversicherung sowie mit dem RundumSorglos-Service. Wir beraten Sie gerne und schließen die Versicherung für Sie ab, ein Anruf genügt.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass sowie ein Touristenvisum, das bei der Ankunft in Amman in den Reisepass gestempelt wird. Visagebühr und -besorgung sind im Reisepreis enthalten.

Vorgeschriebene Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Mindestteilnehmerzahl

20 Personen
Bei Nichterreichen dieser Mindestteilnehmerzahl kann Shalom Israel Reisen GmbH die Reise absagen. Die Absageerklärung muss dem Reisenden spätestens bis zum 04.10.2017 zugehen.

Währungsangaben

Währungseinheit in Jordanien ist der Jordanische Dinar (JOD).
Derzeitiger Wechselkurs (Juli 2016): 1 JOD = 1,23 €

Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Buchungsformular zu gelangen.
Preis blau eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.

Termine:

Preise pro Person im Doppelzimmer:

 

November 2017

05.11. - 12.11.2017
1.750,00 €EZ: +255,00 €

Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Buchungsformular zu gelangen.
Preis blau eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.

 

© 2013 Shalom Israel Reisen ReisebedingungenAnsprechpartnerImpressum