Ein Land, zwei Völker – Begegnungsreise

Ein Land, zwei Völker – Begegnungsreise

8-tägige Rundreise

  • Abendessen in einer palästinensischen Familie
  • Gespräche mit Einheimischen und Organisationen
  • Besuch der christlichen Stätten in Galiläa
  • Die Felsenfestung Masada am Toten Meer

Israel ist so faszinierend und facettenreich wie kaum ein anderes Land der Welt. Wer mit offenen Augen durch dieses Land reist, dem wird schnell klar: Israel ist ein Einwanderungsland. Seit seiner Gründung 1948 sind Juden aus aller Welt hierhin zurückgekehrt – in ihr gelobtes Land. Aus über 100 Ländern haben sie einen Reichtum an Einflüssen und Gebräuchen mitgebracht, die Israel zu einem wahren „melting pot“ machen, einem Schmelztiegel von Nationen und Kulturen. Aber Israel ist auch die Heimat zweier Völker mit Konfliktpotential – Israelis und Palästinenser. Auf dieser aufschluss- und erlebnisreichen Israelreise voller Friedenszeichen und Begegnungen erwarten Sie alle Highlights Israels & Palästinas!

Reisekarte

Tag 1, Dienstag:   Anreise

Diese Begegnungsreise beginnt mit Ihrem Flug von Ihrem gewählten Flughafen aus nach Tel Aviv, wo Sie am Flughafen Ben Gurion von einem unserer Repräsentanten, noch bevor Ihr Koffer vom Gepäckband rollt, mit einem herzlichen „Shalom“ empfangen werden. Anschließend erfolgen Transfer und Check-in in Ihrem Hotel in Tel Aviv. Danach haben Sie die Möglichkeit, bei einem Bummel entlang der Strandpromenade einen ersten Eindruck der pulsierenden Metropole zu sammeln und die außergewöhnliche Atmosphäre zu genießen.

Tag 2, Mittwoch:   Entlang der Mittelmeerküste

Ihr heutiges Programm beginnt mit einer Stadtrundfahrt durch Tel Aviv, bei der Sie u.a. die durch die UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Gebäude im Bauhaus-Stil sehen werden und vieles über die Entstehungsgeschichte des Staates Israel erfahren werden. In der antiken Hafenstadt Jaffa, die seit 1950 ein Vorort Tel Avivs ist, lässt sich das Rad der Geschichte gleich um 5.500 Jahre zurückdrehen und es wird schnell klar, auf welch historischem Boden Sie sich befinden. Die faszinierenden Ausgrabungen der von Kaiser Herodes gegründeten Stadt Caesarea warten im Anschluss auf Ihren Besuch und eine multimediale Vorführung nimmt Sie mit in die römische und byzantinische Vergangenheit der einstigen Hafensiedlung. Die Fahrt geht weiter nach Haifa ‒ größte Hafenstadt Israels und gleichzeitiges Beispiel für ein friedliches Miteinander zwischen jüdischen und arabischen Bürgern. Vom Aussichtspunkt oberhalb der Stadt aus genießen Sie einen unvergleichlichen Blick auf die Hängenden Gärten von Bahai und natürlich auch auf das grandiose Panorama der Bucht von Haifa. Am Nachmittag findet im jüdisch-arabischen Kulturzentrum Beit HaGefen ein Treffen mit den dortigen Mitarbeitern statt, bei dem Sie einen Einblick in die tägliche Arbeit des Zentrums erhalten und über die Probleme des Zusammenlebens zwischen Juden und Arabern informiert werden. Die Unterbringung für die Nacht erfolgt in einem Hotel im Stadtzentrum nur wenige Meter vom Hafen entfernt.

Tag 3, Donnerstag:   Der Norden Israels

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg in die einstige Kreuzfahrerstadt Akko, die schon von Richard Löwenherz erobert und von Napoleon erfolglos belagert wurde und heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Sie besichtigen die Altstadt mit ihren engen Gassen und dem besonderen, orientalischen Flair, die mächtigen mittelalterlichen Wallmauern, prachtvolle Säle mit gotischen Gewölben sowie den kleinen Fischerhafen. Weiter geht es Richtung Norden bis an die libanesische Grenze nach Rosh Hanikra. Mit der Seilbahn fahren Sie die weißglänzenden Kalksteinklippen hinunter zu der ca. 65 Meter tiefer liegenden faszinierenden Grotte, die das Meer mit der Kraft seiner Wellen über Jahrtausende in den Fels gespült hat. Einer alten Legende nach sprang hier eine unglücklich verliebte Braut von den Klippen, deren Stöhnen man in den Höhlen immer noch hören kann. Nach diesem eindrucksvollen Naturschauspiel fahren Sie entlang der libanesischen Grenze ins nördliche Galiläa zum Kibbutz Misgav Am. Ein Einheimischer informiert Sie über das Leben in dieser Grenzregion und die politische Situation im Nachbarland Libanon. Am Nachmittag fahren Sie zu den nahe gelegenen Golanhöhen, wo Sie die Jordanquelle Banias, das biblische Cäsarea Philippi, besuchen. Bei einem Spaziergang erkunden Sie den Nationalpark und die Ausgrabungen. Weiterfahrt zur Übernachtung im Kibbutz Kfar Giladi.

Tag 4, Freitag:   Christliche Stätten am See Genezareth, Alltag in den Dörfern

Am Vormittag besichtigen Sie die heiligen, christlichen Stätten rund um den See Genezareth. Nach einer Wanderung zum Berg der Seligpreisungen mit seiner oktogonalen Kapelle und zur Brotvermehrungskirche in Tabgha geht es weiter nach Kapharnaum, dem Zentrum des Wirkens Jesu in Galiläa. Von hier aus fahren Sie weiter ins Wadi Ara. In diesem Gebiet wohnen jüdische sowie arabische Israelis und Palästinenser. Im arabischen Dorf Kfar Kana, in dem Jesus einst auf einer Hochzeit sein erstes Wunder vollbracht und Wasser in Wein verwandelt hat, besuchen Sie Amana, eine besondere Frau mit einer interessanten Lebensgeschichte, die kritisch den Status der Frauen in der muslimischen Gesellschaft hinterfragt. Auf dem Shuk von Kfar Barta’a haben Sie anschließend Gelegenheit, ein Souvenir zu erstehen oder einen frisch gepressten Granatapfelsaft zu probieren. Mitten durch diesen Ort verläuft die „Grüne Linie“, die Demarkationslinie, die israelisches und palästinensisches Gebiet teilt. Geplant ist hier ein Treffen mit Einheimischen, die Ihnen die besonderen Lebensumstände näherbringen wollen. Weiter geht es in Richtung Jerusalem bis zum Grenzübergang, wo Sie Reiseleiter und Bus wechseln und in die palästinensischen Autonomiegebiete einfahren um Ihr Hotel in Bethlehem zu erreichen.

Tag 5, Samstag:   Christentum und Islam

Der Tag in Palästina beginnt mit dem Besuch der Geburtskirche in Bethlehem und einem Spaziergang durch die Altstadt des biblischen Ortes. Anschließend fahren Sie ins nahegelegene Beit Jallah und besuchen die vom Berliner Missionswerk getragene Schule Talitha Kumi, die älteste evangelische Bildungseinrichtung der Region. Hier erhalten palästinensische Jungen und Mädchen trotz der widrigen Umstände eine umfassende Bildung und Erziehung. Auf Ihrem Weg nach Jericho, der angeblich ältesten Stadt der Welt, machen Sie einen kurzen Fotostopp am Georgskloster im Wadi Kelt. In Jericho angekommen, können Sie zunächst ein leichtes Mittagessen genießen. Anschließend besichtigen Sie den „Maulbeerbaum von Zacharias“, den Elias-Springbrunnen und die Ausgrabungen von Tell es-Sultan. Wer möchte, kann eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Berg der Versuchung unternehmen (gegen Aufpreis von ca. € 12,- pro Person). Fünf Kilometer nördlich von Jericho besichtigen Sie die Ausgrabungsstätte des Hisham-Palastes. Sehenswert ist der Audienzsaal mit dem großen Lebensbaum-Mosaik. Neben dem Palast befindet sich das palästinensische Mosaikzentrum, das ins Leben gerufen wurde, um die kunstvollen byzantinischen Mosaike zu bewahren. Zum Abendessen sind Sie dann bei einer einheimischen Familie eingeladen, bei der Sie die arabische Küche genießen können und aus erster Hand die Situation in der Region erläutert bekommen. Zur Übernachtung geht es zurück nach Bethlehem.

Tag 6, Sonntag:   Am tiefsten Punkt der Erde

An diesem Morgen geht es zurück zum Check-Point, wo Sie nach dem Grenzübertritt Ihren israelischen Bus und Reiseleiter wiedersehen. Sie fahren zum 400 Meter unterhalb des Meeresspiegels liegenden Toten Meer ‒ dem tiefsten Punkt der Erde. Mit der Seilbahn geht es hinauf zur Felsenfestung Masada. Sehenswert sind hier die eindrucksvollen Überreste des Herodes-Palastes, der Wohngebäude, Zisternen und Getreidespeicher. Anschließend haben Sie sich ein „Bad“ im Toten Meer verdient. Aufgrund des hohen Salz- und Mineralienanteils kann man auf der Oberfläche treiben ohne unterzugehen – ein Abenteuer der besonderen Art. Auf Ihrem Weg nach Jerusalem halten Sie an einem von israelischen Siedlern aufgebauten Weingut, wo Sie bei einer Weinprobe einiges über die Besonderheiten des Weinbaus in Israel erfahren.

Tag 7, Montag:   Altes und Neues Jerusalem

Am vorletzten Tag Ihrer Israelreise fahren Sie zunächst auf den Ölberg und genießen den einzigartigen Ausblick auf die Heilige Stadt. Anschließend unternehmen Sie einen Spaziergang über den Palmsonntagsweg bis hin zur Kirche der Nationen. Durch das Löwentor betreten Sie das muslimische Viertel der Altstadt und entlang der Via Dolorosa folgen Sie den Kreuzweg-Stationen bis zur Grabeskirche. Den Rückweg ins jüdische Viertel zum heiligsten Ort der Juden, der Klagemauer, beschreiten Sie über den arabischen Basar und entlang des Cardo, der streckenweise freigelegten Hauptstraße aus römisch-byzantinischer Zeit. Am Nachmittag besuchen Sie die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem, die in eindrucksvoller Art und Weise an die nationalsozialistische Judenvernichtung erinnert und diese wissenschaftlich dokumentiert. Geplant ist, das Rundreise-Programm mit einem Treffen mit Mitgliedern des Parents Circle zu beschließen. Diese Organisation besteht aus israelischen und palästinensischen Eltern, die eines ihrer Kinder bei Auseinandersetzungen oder Anschlägen im eigenen Land verloren haben und bestrebt sind, eine friedliche Lösung des Nahostkonflikts zu finden. Sollte dieses Treffen nicht stattfinden können, werden Sie die Stiftung Sühnezeichen kennenlernen, die sich um deutsche Volontäre in Israel kümmert.

Tag 8, Dienstag:   Abreise

Im Laufe des Tages erfolgen der Transfer zum Flughafen von Tel Aviv und Ihr Rückflug in die Heimat. Eine erlebnisreiche Begegnungsreise nach Israel mit vielen unvergesslichen Eindrücken geht zu Ende.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Linienflug von Frankfurt nach Tel Aviv und zurück in der Economy Class (andere Abflughäfen (auch Wien und Zürich) auf Anfrage und eventuell gegen Zuschlag möglich)
  • Alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschläge
  • Ankunfts- und Abflugtransfer (Flughafen – Hotel – Flughafen)
  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC in Hotels bzw. im Kibbutzgästehaus der Mittelklasse (1x Tel Aviv, 1x Haifa, 1x Galiläa, 2x Bethlehem, 2x Jerusalem)
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Abendessen an Tag 5 bei einer palästinensischen Familie im Rahmen der Halbpension
  • Leichtes Mittagessen an Tag 4 und an Tag 5
  • Ausflugs- und Besichtigungsfahrten laut Programm im modernen und klimatisierten Reisebus / Kleinbus (je nach Gruppengröße)
  • Qualifizierte, örtliche, deutschsprachige Reiseleitung zum Programm (kann in Betlehem nicht garantiert werden; dort eventuell englischsprachige Reiseleitung)
  • Alle Eintrittsgelder zum Programm
  • Reiseführer „Israel“ (ein Exemplar pro Zimmer)
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Weitere Reiseversicherungen
  • Trinkgelder ‒ sie sind nicht obligatorisch, werden aber erwartet *

Zusatzangebote

Rail&Fly - 1. Klasse - Hin- und Rückfahrt 112,00 €
Rail&Fly - 2. Klasse - Hin- und Rückfahrt 55,00 €

Reiseversicherung

Wir empfehlen den Abschluss des RundumSorglos-Schutzes der ERV mit Reisekrankenversicherung inkl. Notfall-Hilfe und Rücktransport, mit Reisegepäckversicherung (2.000,- € Versicherungssumme pro Person) und mit RundumSorglos-Service zum Preis von € 29,- pro Person (mit Selbstbeteiligung) oder € 44,- pro Person (ohne Selbstbeteiligung).

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen Reisepass der 6 Monate über die Reise hinaus gültig ist.

Vorgeschriebene Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Währungsangaben

Währungseinheit ist der Neue Israelische Schekel (NIS).
Derzeitiger Wechselkurs (Dezember 2013): 10 NIS = 2,07 €

Wissenswertes

* Unsere Trinkgeldempfehlung: Pro Person und Tag € 3,- für den Reiseleiter / € 1,50 für den Busfahrer und € 1,- für das Hotelpersonal.

Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Buchungsformular zu gelangen.
Preis blau eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.
Termine: Preise pro Person im Doppelzimmer:
Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Buchungsformular zu gelangen.
Preis blau eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.
06.05. - 13.05.2013 1.555,00 €
EZ: +255,00 €
20.05. - 27.05.2014 1.555,00 €
EZ: +255,00 €
10.06. - 17.06.2014 1.475,00 €
EZ: +255,00 €
24.06. - 01.07.2014 1.415,00 €
EZ: +255,00 €
15.07. - 22.07.2014 1.415,00 €
EZ: +255,00 €
26.08. - 02.09.2014 1.415,00 €
EZ: +255,00 €
09.09. - 16.09.2014 1.555,00 €
EZ: +255,00 €
28.10. - 04.11.2014 1.555,00 €
EZ: +255,00 €
 

© 2013 Shalom Israel Reisen ReisebedingungenAnsprechpartnerImpressum