Wiederkehr für einen zweiten Blick

Wiederkehr für einen zweiten Blick

8-tägige Rundreise

Statistisch gesehen kehrt nahezu jeder zweite Tourist für mindestens einen weiteren Besuch nach Israel zurück. Und das ist nicht verwunderlich, ist dieses flächenmäßig kleine Land doch so vielfältig wie kaum ein anderes. Spielen beim Erstbesuch normalerweise die touristischen Höhepunkte wie die Heiligen Stätten am See Genezareth, die antiken Städte der Römer, Byzantiner und Kreuzritter, die Region rund um das Tote Meer sowie die Metropolen Tel Aviv und Jerusalem die Hauptrolle, so geht es bei dieser speziell für Israelkenner konzipierten Rundreise doch mehr ins Detail und Sie lernen so manchen Geheimtipp kennen. Perfekt wird diese Reise durch einen individuellen Voraufenthalt in Tel Aviv und/oder eine Verlängerung in Jerusalem. Sehr gerne organisieren wir dies für Sie!

karte_israel_wiederholer

Tag 1:   Anreise

Sie fliegen von Ihrem gewählten Flughafen aus nach Tel Aviv. Noch vor der Gepäckausgabe erfolgt nach der Landung auf dem Flughafen Ben Gurion die Begrüßung durch unsere Repräsentanz, die Sie für den Transfer zu Ihrem Hotel im Herzen der „Weißen Stadt“ zum Fahrzeug begleitet. Nach dem Check-in haben Sie dann eine erste Gelegenheit, alte Erinnerungen aufzufrischen oder Neues zu entdecken.

Tag 2:   Die Viertel der heimlichen Hauptstadt

Jung, lebendig, charmant, dynamisch, modern, weltoffen, kosmopolitisch, europäisch, glamourös, orientalisch, schräg – die Liste der Adjektive, die Tel Aviv beschreiben, ließe sich endlos fortführen. Die unterschiedlichen Facetten dieser aufregenden Stadt lernen Sie heute bei einem ausgiebigen Besuch der verschiedenen Stadtviertel kennen. Sie beginnen Ihre Erkundungstour in der „Hafenstadt der Legenden“, wie die Altstadt Jaffa auch genannt wird. Beim Gang durch die geschichtsträchtigen Gassen, vorbei an den kleinen Bars und Künstlergalerien, hat Ihnen Ihre Reiseleitung so einiges über die biblische Hafenstadt zu erzählen. Nächster Halt: HaTachana! – Das liebevoll restaurierte historische Bahnhofsgelände ist als Ausgehort bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebt. Direkt nebenan liegt das pittoreske Szeneviertel Neve Tzedek. Wenn Sie auf der Suche nach einem handgefertigten Souvenir sind, dann sind Sie hier goldrichtig, denn ein Kunsthandwerksladen reiht sich an den nächsten. Rund um den Rothschild-Boulevard erstrecken sich die Gebäude des Bauhausviertels, das den Beinamen „Weiße Stadt“ erklärt und Tel Aviv den Titel UNESCO-Weltkulturerbe eingebracht hat. Erst in jüngster Vergangenheit wurde das fast vergessene deutsche Templer-Viertel Sarona aufwendig wiederaufgebaut und in seinen Originalzustand zurückversetzt. Ganze Gebäude mussten dazu mit Hilfe modernster Technik verschoben werden. Nach einem kurzen Halt am Ort der Ermordung von Premierminister Jitzchak Rabin beschließt ein Besuch des Levinsky-Marktes, bei dem alle Ihre Sinne gefordert werden, diesen abwechslungsreichen ersten Programmtag.

Tag 3:   Im Dienste der Wissenschaft

Wenn es um Forschung und Entwicklung geht, steht Israel im weltweiten Vergleich ganz weit oben. Davon können Sie sich bei einem Besuch im Weizmann-Institut in Rehovot selber überzeugen, bevor Sie sich, 150 Kilometer südlich, inmitten der Negev-Wüste wiederfinden. Im Ramat Negev Research and Development Center wird unter extremen Wüstenbedingungen landwirtschaftliche Forschung betrieben. Wie das funktioniert und was dabei herauskommt erfahren Sie bei einem geführten Rundgang durch die Anlage. Nur einen Steinwurf entfernt liegt der Kibbuz Sde Boker, in dem der israelische Staatsgründer und Ministerpräsident David Ben Gurion ein Haus hatte und in dessen Nähe sich auch sein Grab befindet. Von dort aus genießen Sie einen herrlichen Blick über das Wadi Zin. Nach kurzer Fahrt erreichen Sie Ihr Hotel in der für ihre Gastfreundschaft bekannten Wüstenstadt Jerocham. Kulinarisches Highlight am Abend: In der Wohnung Ihrer Gastgeberin erwartet Sie eine Auswahl regionaler Köstlichkeiten, die Ihnen die Köchin, gewürzt mit der ein oder anderen Anekdote, serviert.

Tag 4:   Wüstenerfahrungen

Sie werden es schon gemerkt haben: Die Vielfalt Israels macht selbst vor der Wüste nicht halt. Zunächst steht am Morgen ein Spaziergang durch den Ein-Avdat-Nationalpark auf dem Programm. Mit etwas Glück bekommen Sie hier schon Steinböcke oder Gazellen zu Gesicht, die in den felsigen Schluchten zu Hause sind. Es folgt der Besuch einer Siedlerfarm, von denen es in der Umgebung einige gibt und die sich spezialisiert haben, zum Beispiel auf den Weinanbau. Tief beeindrucken wird Sie sicherlich auch die anschließende Jeeptour durch den größten Erosionskrater der Negev, den Machtesch Ramon. Mit seiner imposanten Ausdehnung über rund 40 Kilometer bietet er Lebensraum für eine Vielzahl von kleinen Wüstentierarten. Nach so viel trockener und staubiger Luft kehren Sie am Nachmittag zu einer letzten Übernachtung in der Wüste nach Jerocham zurück.

Tag 5:   Höhlen, Wein und eine Pilgerstätte

Ihr heutiges Tagesziel ist die Hauptstadt Jerusalem, an der auch bei einer Wiederholungsreise kein Weg vorbeiführt. Zunächst aber machen Sie Halt im Beit-Guvrin-Nationalpark, wo sich unter anderem die jüngst zum UNESCO-Welterbe erklärten Höhlen befinden. Auf dem Weingut Hans Sternbach, das heute von Sohn Gadi geführt wird, erwartet Sie dann auf der weinumrankten Terrasse neben einem fantastischen Blick über die judäischen Berge auch ein Glas des hervorragenden Rotweins, der hier gekeltert wird. In einem der malerischsten Stadtviertel Jerusalems liegt die christliche Pilgerstätte En Kerem. In diesem prachtvollen Dorf, dessen Gassen Sie bei einem gemütlichen Spaziergang durchschreiten werden, soll einst Johannes der Täufer geboren worden sein. Nach dem Besuch der über der Grotte seiner Geburt errichteten Kirche geht es letztlich weiter in die für drei Weltreligionen heilige Stadt.

Tag 6:   Shabbat Shalom

Es ist Freitag, am Abend beginnt der Shabbat – der jüdische Ruhetag, dessen Beginn Sie am Abend gemeinsam mit einer orthodoxen Familie feiern werden. Doch bis es soweit ist, stehen noch ein Paar andere Dinge auf dem Programm. Die Ausgrabungen der Davidsstadt katapultieren Sie gleich um 5.000 Jahre in die Vergangenheit zurück. Durch einen neuentdeckten, 600 Meter langen Tunnel gelangen Sie unter der Stadtmauer hindurch in den Archäologischen Park am Fuße des Tempelbergs. Bevor die Gegend um Klagemauer und Tempelberg im all-freitäglichen Durcheinander versinkt, begeben Sie sich zum nicht minder belebten Mahane Yehuda Markt, wo Sie die Israelis bei den letzten hektischen Einkäufen vor dem drohenden Sonnenuntergang beobachten können. Pünktlich zum Shabbat-Beginn sitzen Sie dann am reichhaltig gedeckten Tisch einer jüdisch-orthodoxen Familie, die Ihnen einen Einblick in ihr Leben gestattet und Sie in die Hintergründe und Traditionen des jüdischen Glaubens einweiht.

Tag 7:   Des Königs letzte Ruhestätte

Gaius Iulius Herodes, besser bekannt als König Herodes der Große lebte von 73-4 v. Chr. Er war ein grausamer Herrscher, politischer Versager und genialer Bauherr zugleich. Ihm verdankt Israel einige seiner wertvollsten touristischen Attraktionen. So gründete er einst die Stadt Caesarea Maritima und ließ die Felsenfestung Masada am Toten Meer sowie südlich von Jerusalem die Palastanlage Herodium errichten, in der sich auch sein Grab befinden soll. Dieses Areal besuchen Sie am Vormittag des letzten Programmtages. In der archäologischen Abteilung des Israel-Museums erwartet Sie im Anschluss eine Themenführung, bevor Ihnen am Nachmittag noch etwas Freizeit vorbehalten bleibt. Am Abend lässt die Licht- & Musikshow „Night Spectacular“ in der Davidszitadelle zum Abschluss noch einmal die Geschichte lebendig werden.

Tag 8:   Abreise

Sofern Sie keinen Verlängerungsaufenthalt gebucht haben, erfolgen im Laufe des Tages der Transfer zum Flughafen von Tel Aviv und Ihr Rückflug in die Heimat. Erneut geht eine erlebnisreiche Israelreise, die viele unvergessliche Eindrücke hinterlässt, zu Ende.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Linienflug von Frankfurt nach Tel Aviv und zurück in der Economy Class (jeder andere Abflughafen auf Anfrage und eventuell gegen Aufpreis möglich)
  • 1 aufzugebendes Gepäckstück plus 1 Handgepäckstück pro Person
  • Alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschläge
  • Persönlicher Ankunfts- und Abflugtransfer (Flughafen – Hotel – Flughafen)
  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC in verschiedenen Mittelklassehotels (siehe Unterkünfte)
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Abendessen bei einer einheimischen Familie im Rahmen der Halbpension an Tag 3
  • Shabbat-Abendessen bei einer jüdisch-orthodoxen Familie im Rahmen der Halbpension an Tag 6
  • Ausflugs- und Besichtigungsfahrten laut Programm im modernen Reisebus / Kleinbus (je nach Gruppengröße)
  • Weinprobe an Tag 5
  • Qualifizierte, örtliche, deutschsprachige Reiseleitung zum Programm
  • Alle Eintrittsgelder zum Programm
  • Reiseführer „Israel“ (ein Buch pro Zimmer)
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbeteiligung

Nicht im Preis inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Weitere Reiseversicherungen
  • Trinkgelder ‒ sie sind nicht obligatorisch, werden aber erwartet *

Vorgesehene Unterkünfte

Tel Aviv Hotel Prima City 2 Nächte
Jerocham Desert Iris Hotel 2 Nächte
Jerusalem Hotel Jerusalem Gardens 3 Nächte

Reiseversicherung

In unseren Reisepreisen ist grundsätzlich eine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbeteiligung der ERV enthalten. Wir empfehlen Ihnen zusätzlich den Abschluss des Premium Paketes der MDT – Makler der Touristik GmbH mit Reise-Krankenversicherung inkl. Krankenrücktransport, 24h-Notfall-Assistance sowie mit einer Reisegepäck-Versicherung zum Preis von EUR 25,- (mit 75,- € Selbstbehalt je Versicherungsfall) oder EUR 29,- (ohne Selbstbehalt) pro Person.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass.

Vorgeschriebene Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Währungsangaben

Währungseinheit in Israel ist der Neue Israelische Schekel (NIS).
Derzeitiger Wechselkurs (Juni 2016): 10 NIS = 2,30 €

Wissenswertes

* Unsere Trinkgeldempfehlung: Pro Person und Tag € 3,- für den Reiseleiter, € 2,- für den Busfahrer und € 1,- für das Hotelpersonal.

Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Buchungsformular zu gelangen.
Preis blau eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.

Termine:

Preise pro Person im Doppelzimmer:

 

September 2017

03.09. - 10.09.2017
1.815,00 €EZ: +390,00 €

Oktober 2017

22.10. - 29.10.2017
1.895,00 €EZ: +390,00 €

November 2017

12.11. - 19.11.2017
1.815,00 €EZ: +390,00 €

Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Buchungsformular zu gelangen.
Preis blau eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.

 

© 2013 Shalom Israel Reisen ReisebedingungenAnsprechpartnerImpressum