Weihnachten dort, wo alles angefangen hat

Weihnachten dort, wo alles angefangen hat

8-tägige Rundreise

  • Ganz nah dran an der Weihnachtsgeschichte in Bethlehem und Nazareth
  • Besuch der christlichen Stätten in Galiläa
  • 400 Meter unter dem Meeresspiegel ein Bad im Toten Meer genießen

Eine Reise nach Israel ist immer auch eine Reise zu den Wurzeln des christlichen Glaubens, zu den Orten, an denen Jesus von Nazareth lebte und wirkte. Zu keiner Jahreszeit ist dieses Reiseerlebnis so eindringlich wie zur Weihnachtszeit. Verbringen Sie das heilige Fest im Heiligen Land – dort, wo vor über 2.000 Jahren das Christentum seinen Anfang nahm. Unsere achttägige Rundreise verbindet die Stätten des Glaubens mit weltlicheren Highlights Israels – von der Kreuzfahrerstadt Akko über ein Bad im Toten Meer bis hin zur Herodes-Festung in Masada.

Reisekarte Israel - Weihnachten dort, wo alles angefangen hat | Shalom Israel Reisen GmbH

Donnerstag, 21.12.2017:   Winter adé!

Vier Tage vor Weihnachten lassen Sie Kälte und Schmuddelwetter hinter sich und freuen sich stattdessen auf angenehmere Temperaturen und Sonnenschein. Nach der Ankunft am Flughafen Ben Gurion führt Sie Ihr erster Weg nach Tel Aviv. Willkommen in der Stadt, die niemals schläft. Bei einem Rundgang durch das wunderschön beleuchtete alte Viertel Jaffa stimmen Sie sich auf diese Reise ein und beim gemütlichen ersten Abendessen in dem orientalischen Altstadtrestaurant „Abrage“ lernen Sie die übrigen Reiseteilnehmer kennen.

Freitag, 22.12.2017:   Die Küstenstädte am Mittelmeer

Den Tag beginnen Sie nach einem ersten reichhaltigen Frühstück mit einer Stadtrundfahrt durch die wegen ihrer Vielzahl an im Bauhausstil errichteten Gebäuden auch als „die Weiße Stadt“ bekannte Metropole Tel Aviv. Buchstäblich vom Erdboden verschwunden war die alte Kreuzfahrerstadt Akko. Wo sich heute die Altstadt erhebt, gründeten Ritter des Johanniterordens einst einen ihrer wichtigsten Stützpunkte und machten 1191 Akko zum Hauptsitz ihres Reiches. Doch 1290 wurde die Stadt vollkommen zerstört, blieb über Jahrhunderte unbewohnt und diente schließlich den Osmanen als Fundament für die heutige Altstadt. Jetzt kommt die große Geschichte Akkos wieder ans Tageslicht – und Sie haben Gelegenheit, riesige Säle, wuchtige Säulen und geheime Tunnel des untergegangenen Reiches zu entdecken. Überirdisch locken die orientalische Atmosphäre in der malerischen Altstadt und die Karawanserei Khan al-Umdan aus dem 18. Jahrhundert. Die pulsierende Hafenstadt Haifa liegt wie hingegossen an den Hängen des Berges Karmel. Hier ruht, über 19 Terrassen verteilt, ein grünes, von Menschenhand geschaffenes Paradies: Die „hängenden Gärten“ von Haifa, angelegt von den Anhängern des Bahai-Glaubens, zu Ehren ihres größten Märtyrers Sajjid Ali Mohammed. Nach Einbruch der Dunkelheit verzaubern hier weihnachtliche Lichtinstallationen die Besucher der Stadt.

Samstag, 23.12.2017:   Am See Genezareth

Es geht ins Landesinnere – nach Nazareth, wo der biblischen Überlieferung nach der Erzengel Gabriel der Jungfrau Maria verkündete, dass sie den Sohn Gottes zur Welt bringen würde. Wo genau Maria der Engel erschien, ist umstritten. Der römisch-katholischen Überlieferung zufolge war es eine Höhle – dort wurde deshalb die Verkündigungsbasilika errichtet. Die griechisch-orthodoxe Stätte erbaute man hingegen über einer Quelle, an der Maria Wasser holte, als ihr der Engel erschien. Hier steht heute über dem Marienbrunnen die Gabrielskirche. Den Spuren Jesu folgen Sie zunächst bei einer Bootsfahrt auf dem See Genezareth und gelangen so nach Tiberias. Die Region rund um den See steht für das Wirken Jesu als Wanderprediger – und für die Wunder, die er hier vollbracht haben soll. Zum Beispiel in Tabgha: Hier nahm er fünf Brote und zwei Fische, sprach ein Gebet und speiste 5.000 Menschen. Oder in Kapernaum, wo Jesus lebte, lehrte, Kranke und Sterbende heilte und den Fischer Petrus traf, dessen Haus Sie ebenso sehen wie die Überreste der Synagoge aus dem 3./4. Jahrhundert. Zwischendurch genießen Sie vom Berg der Seligpreisungen aus noch einmal einen herrlichen Panoramablick über den gesamten See, bevor Sie zu Ihrer direkt am Ufer des Sees gelegenen Unterkunft zurückkehren.

Sonntag, 24.12.2017:   Heiligabend in Bethlehem

Entlang des Jordan führt die Reiseroute südwärts nach Bethlehem. Unterwegs legen Sie einen Zwischenstopp in Quasr-El-Yahud an der Stelle ein, wo Jesus von Johannes dem Täufer im Jordan getauft wurde. Vorbei an Jerusalem geht es nun nach Bethlehem. Über der Grotte, in der Maria Jesus zur Welt gebracht haben soll, steht die Geburtskirche aus dem 6. Jahrhundert. In der nebenan gelegenen Katharinenkirche erleben Sie Heiligabend auf eine ganz besonders intensive Art und Weise: Sie besuchen die weihnachtliche Mitternachtsmesse, die vom lateinischen Patriarchen von Jerusalem gelesen wird (vom Vorplatz der Kirche aus, auf dem die Messe auf Großbildleinwänden übertragen wird). Bevor es aber soweit ist, fahren Sie ins Caritas Baby Hospital, einem Projekt der deutsch-schweizerischen Initiative Kinderhilfe Bethlehem. Dort werden Kinder und Jugendliche, egal welcher Herkunft oder Religion, bestmöglich versorgt und erhalten u.a. Unterstützung in den Bereichen Bildung und soziale Entwicklung.

Montag, 25.12.2017:   Jerusalem – Zentrum des Glaubens

Der Morgen des ersten Weihnachtsfeiertages beginnt in der heiligen Stadt Jerusalem mit der Möglichkeit, in der katholischen Dormitio-Abtei oder der evangelischen Erlöserkirche an einem deutschsprachigen Gottesdienst teilzunehmen. Danach begeben Sie sich auf den Zionsberg mit dem Saal des letzten Abendmahls und der Kirche St. Peter in Gallicantu, über deren Treppe Jesus nach dem Abendmahl zum Ölberg gegangen sein soll. Durch eines der mächtigen Tore betreten Sie die Altstadt, wo Sie der Via Dolorosa bis zur Grabeskirche folgen. Natürlich darf ein Besuch der Klagemauer und des jüdischen Viertels nicht fehlen. Dann begeben Sie sich wieder vor die mächtigen Mauern der Altstadt. Vom Ölberg aus genießen Sie einen herrlichen Panoramablick auf die Altstadt. Bergabwärts geht es dann über den Palmsonntagsweg zum Garten Gethsemane und zur Kirche der Nationen.

Dienstag, 26.12.2017:   Salz und Sand für Körper und Seele

Nahe dem Nordwestufer des Toten Meers erreichen Sie die Ruinen von Qumran, wo die berühmten Schriftrollen aus der jüdischen Antike entdeckt wurden. Höhepunkt des Tages – im wörtlichen Sinne – ist die Festung der Unbeugsamen: Masada. Die einst von Herodes auf einem Felsplateau 400 Meter über der Wüste geschaffene Bastion gilt heute als nationales Symbol für den unbeugsamen Willen des israelischen Volkes. Ein magischer Ort, von archaischer Schönheit. Entspannung pur ist garantiert, wenn Sie im Anschluss in die Fluten des Toten Meeres abtauchen – pardon: sich von ihnen tragen lassen. Genießen Sie das schwerelose Schweben im salzhaltigen Wasser – weit weg vom winterlich-grauen Alltag daheim. Am Abend erwartete Sie ein stimmungsvolles Weihnachts-Dinner an exklusiver Stelle: Im Restaurant des geschichtsträchtigen American Colony Hotels, das zu den Leading Hotels oft the World gehört, erwartet Sie ein kulinarisches Feuerwerk.

Mittwoch, 27.12.2017:   Moderne und lebendige Hauptstadt

Eine Rundfahrt am Morgen durch die Jerusalemer Neustadt mit ihren neuzeitlichen Wohn- und Geschäftsgebäuden sowie den breiten Straßen führt Ihnen den starken Kontrast zu den bescheidenen Behausungen und engen Gassen in der Altstadt vor Augen. Nach einem Fotostopp an der riesigen, bronzenen Knesset-Menorah, die an der Zufahrt zum israelischen Parlamentsgebäude steht, können Sie sich in der archäologischen Abteilung des Israelmuseums noch einmal in die faszinierende Vergangenheit der Heiligen Stadt zurückversetzen lassen. Besonders sehenswert ist das Modell, das die Stadt Jerusalem zur Zeit des 1. Jahrhunderts n. Chr. darstellt sowie der „Schrein des Buches“, der Aufbewahrungsort der weltberühmten Schriftrollen von Qumran. Der kulinarischen Vielfalt Israels kommen Sie beim nachmittäglichen Besuch des bunten und belebten Mahane Yehuda Marktes auf die Spur – Kostproben inklusive. Den Abend verbringen Sie im Kreise der jüdisch-orthodoxen Familie Macner. Bei einem traditionellen Essen kosten Sie authentische jüdische Küche und erleben herzliche Gastfreundschaft.

Donnerstag, 28.12.2017:   Abreise

Eine ganz besondere Weihnachtsreise geht zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen von Tel Aviv und Sie kehren mit sicherlich vielen bleibenden Eindrücken in die Heimat zurück.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Linienflug von Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Nürnberg oder Zürich nach Tel Aviv und zurück in der Economy Class (jeder andere Abflughafen auf Anfrage und eventuell gegen Aufpreis möglich)
  • 1 aufzugebendes Gepäckstück plus 1 Handgepäckstück pro Person
  • Alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschläge
  • Ankunfts- und Abflugtransfer (Flughafen – Hotel – Flughafen)
  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC in Hotels / im Kibbutzgästehaus der gehobenen Mittelklasse (siehe Unterkünfte)
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Abendessen im Restaurant „Abrage“ in Jaffa inkl. Getränke am 21.12. (i.R.d. Halbpension)
  • Weihnachts-Dinner im American Colony Hotel inkl. Getränke am 26.12. (i.R.d. Halbpension)
  • Abendessen bei der Familie Macner inkl. Getränke am 27.12. (i.R.d. Halbpension)
  • Teilnahme an der Christmette in Bethlehem am 24.12.
  • Ausflugs- und Besichtigungsfahrten laut Programm im modernen, klimatisierten Reisebus / Kleinbus (je nach Gruppengröße)
  • Qualifizierte, örtliche, deutschsprachige Reiseleitung zum Programm
  • Alle Eintrittsgelder zum Programm
  • Reiseführer „Israel“ (ein Buch pro Zimmer)
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbeteiligung

Nicht im Preis inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Weitere Reiseversicherungen
  • Trinkgelder ‒ sie sind nicht obligatorisch, werden aber erwartet *

Vorgesehene Unterkünfte

Tel Aviv Hotel Tal 1 Nacht
Galiläa Ginosar Village 2 Nächte
Bethlehem Hotel Saint Gabriel 2 Nächte
Jerusalem Hotel Olive Tree 2 Nächte

Reiseversicherung

In unseren Reisepreisen ist grundsätzlich eine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbeteiligung der ERV enthalten. Wir empfehlen Ihnen zusätzlich den Abschluss des Premium Paketes der MDT – Makler der Touristik GmbH mit Reise-Krankenversicherung inkl. Krankenrücktransport, 24h-Notfall-Assistance sowie mit einer Reisegepäck-Versicherung zum Preis von EUR 25,- (mit 75,- € Selbstbehalt je Versicherungsfall) oder EUR 29,- (ohne Selbstbehalt) pro Person.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass.

Vorgeschriebene Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Maximale Teilnehmerzahl

28 Personen

Währungsangaben

Währungseinheit in Israel ist der Neue Israelische Schekel (ILS).
Derzeitiger Wechselkurs (Februar 2017): 10 ILS = 2,50 €

Wissenswertes

* Unsere Trinkgeldempfehlung: Pro Person und Tag € 3,- für den Reiseleiter, € 2,- für den Busfahrer und € 1,- für das Hotelpersonal.

Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Buchungsformular zu gelangen.
Preis blau eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.

Termine:

Preise pro Person im Doppelzimmer:

 

Dezember 2017

21.12. - 28.12.2017
1.695,00 €EZ: +435,00 €

Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Buchungsformular zu gelangen.
Preis blau eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.

 

© 2013 Shalom Israel Reisen ReisebedingungenAnsprechpartnerImpressum