Jubiläumsreise – 70 Jahre Staatsgründung Israels

Jubiläumsreise – 70 Jahre Staatsgründung Israels

8-tägige Rundreise

  • Herausragendes Programm abseits der klassischen Attraktionen
  • Welcome- und Farewell-Dinner in besonderer Atmosphäre

Die Größe Israels steht in völligem Gegensatz zu seiner kulturellen, historischen, religiösen und politischen Bedeutung. Für Juden, Christen und Muslime ist es die Wiege ihrer Religion – ein heiliges Land. Ein Land, das an der Last seiner Geschichte trägt und gleichzeitig für eine überschäumende Lebensfreude steht. Ein Land, dessen Schönheit ebenso fasziniert wie die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Menschen, die hier leben. Anlässlich des 70jährigen Bestehens des Staates Israel hat Shalom Israel Reisen eine ganz besondere Israelreise zusammengestellt.

Reisekarte

Tag 1 – Sonntag:   Entspannt ankommen

Angenehm kühl weht die Meeresbrise durch die Straßen und Gassen des arabisch geprägten Stadtteils Jaffa, während Sie auf der Terrasse eines mediterranen Restaurants den Abend genießen. Bei einem kühlen Glas Wein blicken Sie auf Ihren ersten Reisetag zurück: Start in Deutschland, Landung in Tel Aviv und ein erstes Kennenlernen untereinander. Nach dem Einchecken im Hotel geht es hinaus in Israels Kulturmetropole, die rund um die Uhr die pure Lust am Leben feiert. Ihr erster Erkundungsspaziergang bringt Sie schließlich ins arabisch geprägte Jaffa, wo Sie gemeinsam die Köstlichkeiten der Mittelmeerküche genießen – und den Ausblick auf eine Woche „Israel intensiv“.

Tag 2 – Montag:   Kultur pur

Der Tag beginnt in der „White City”, wie Architekturfans die fast 4.000 Gebäude im Stil des Bauhauses nennen, die in Tel Aviv während der 1930er und 1940er Jahre entstanden sind. Die Bauhaus Tour führt durch diese weltweit einzigartige urbane Landschaft, in der Architektur, Design und Alltagsleben eine perfekte Einheit bilden. Nächster Halt: Tahana Railway Station. 1892 als Ausgangspunkt von Israels erster Bahnlinie Jaffa-Jerusalem gebaut, beheimaten die im Jahr 2000 liebevoll restaurierten Bahnhofsgebäude heute eine bunte Mischung aus Galerien, Cafés und originellen Designer-Shops. Vom Hügel oberhalb des Hayarkon Park geht der Blick noch einmal weit über Tel Aviv, bevor Sie sich auf den Weg in Richtung Galiläa machen. Unterwegs legen Sie einen genussvollen Zwischenstopp in der Karmel-Region ein: Die Amphorae Weinkellerei steht für die Entwicklung dieser Region hin zu einem naturnahen Tourismus mit kulinarischem Spitzenangebot. Ihr Gründer Vladimir Dubov hat sich hohe Ziele gesteckt: Er will seine israelischen Weine aus Bio-Anbau in der Weltspitze platzieren. Wie seine Chancen stehen, können Sie bei einer Verkostung selbst beurteilen. Ihr zweiter Reisetag endet in einem ausgesuchten Kibbuz-Gästehaus in Galiläa.

Tag 3 – Dienstag:   Geschichte, Natur, Mystik

In den Naftali-Bergen beginnt der Tag auf 841 Metern Höhe mit einem atemberaubenden Blick über das obere Galiläa: Im Norden der Libanon, im Osten das Hula-Tal und der Berg Hermon. Doch es geht hier nicht allein um die prächtige Aussicht, denn an diesem Ort gründeten 1945 junge Israelis den Kibbuz Misgav Am. Der Kibbuz ist Lebensform, Tradition und Utopie in einem. Die ersten Kibbuzim sahen in ihm die Antwort auf die Unterdrückung der Juden in der Diaspora und die Prägung durch die patriarchalische Gesellschaft des osteuropäischen „Schtetl“. Ihr Ziel: Ein jüdischer Arbeiterstaat auf eigenem Boden, eine klassenlose Gesellschaft mit der Betonung auf Gleichheit und Gemeinschaft. Heute sind die verbleibenden Kibbuz-Gemeinschaften auch Spiegel der rasanten Entwicklung Israels seit der Staatsgründung 1948. Von den Höhen der Naftali Mountain Range geht es anschließend hinab in die Hula-Ebene am Fuß der Golanhöhen. Mit Hilfe einer Multimediashow erhalten Sie Informationen über die dichteste Zugvogelstraße der Welt, die hier verläuft. Rund um den Hula-See erstreckt sich das 1964 gegründete erste Naturreservat in Israel. Hier ist die ursprüngliche, sumpfige Landschaft des Hula-Tals weitestgehend erhalten geblieben. Berühmt ist das Gebiet vor allem wegen der Wasservögel, die hier anzutreffen sind. Genießen Sie die unverfälschte Natur, lassen Sie die Seele baumeln, bevor Sie sich wieder auf den Weg bergauf machen – nach Safed. Auf einem der höchsten Berge im nördlichen Galiläa liegt ein wichtiges Zentrum traditioneller jüdischer Spiritualität und Mystik: das Tzfat Kabbalah Centre. Seit den Tagen des Ersten Tempels zieht es spirituelle Führer und Mystiker an diesen Ort. Die Kabbala steht als mystische Tradition des Judentums in einer jahrhundertelangen mündlichen Überlieferung, deren Wurzeln sich in der Heiligen Schrift des Judentums finden. Das Kabbala-Zentrum in Safed vermittelt einen faszinierenden Einblick in die Welt von Tora, Talmud, Sephirot und Sohar.

Tag 4 – Mittwoch:   Zeitreisen und Tiefpunkte

Der vierte Reisetag beginnt in Zippori mit einem Blick weit zurück in die Geschichte Galiläas: Vor Christi Geburt vom römischen Statthalter Varus zerstört, erblühte Zippori unter Herodes Antipas zu neuer Schönheit. Vom einstigen Glanz des „Ornaments von Galiläa“ zeugen heute die kunstvollen, detailreichen Mosaike, das ehemalige Theater und die Zisterne sowie die sorgsam restaurierten Überreste der Straßen und Gebäude. Nun folgen Sie dem Jordantal und gelangen so zum tiefsten Punkt der Erdoberfläche, zum Toten Meer. Entlang des Ufers führt die Fahrt nun zur Felsenfestung Masada. Nach der Auffahrt mit der Seilbahn besichtigen Sie auf dem Felsplateau, wo der jüdische Krieg im Jahre 73 n. Chr. sein grausiges Ende fand, die Ausgrabungen der umfangreichen herodianischen Palast- und Wehranlage. Nach der Abfahrt mit der Seilbahn kommen Sie zurück zum Toten Meer. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Bad im stark salzhaltigen Wasser, das Sie nicht untergehen lässt. Am späten Nachmittag begeben Sie sich nun auf den Weg in die Heilige Stadt: Jerusalem.

Tag 5 – Donnerstag:   Jerusalem – Zentrum des Glaubens

Zur Einstimmung auf den Tag geht es hinauf auf den Ölberg, von wo aus der Blick weit über die Stadt und die wichtigsten Heiligtümer der drei großen monotheistischen Weltreligionen geht. Zu ganz neuen An- und Einsichten kommen Sie bei einem Rundgang auf der Stadtmauer Jerusalems und der Tour über die Dächer der Altstadt. Hier liegt Ihnen die gesamte Geschichte der Stadt buchstäblich zu Füßen, denn von oben ergibt sich ein Überblick über Dächer, Gassen, Kuppeln, Minarette, Terrassen und Plätze – und über das Treiben der Menschen. Jetzt ist es an der Zeit, richtig einzutauchen in das quirlige Leben in der Stadt! Der Machane Yehuda Markt bietet dazu die beste Gelegenheit. Mit einem „Machane Yehuda Market Shuk Bites Ticket“ ausgestattet, stürzen Sie sich in ein Fest für alle Sinne. Besonders aber für den Geschmackssinn, denn das Ticket ist Ihr Probierpass für eine Vielzahl von Spezialitäten: Burekas, Halva, Eshtanur, Gewürze, Wein und Gebäck – und dazu die Farbenpracht und orientalische Geschäftigkeit des Shuk.
Bei dem Reisetermin im April ist am heutigen Abend des Unabhängigkeitstages die Teilnahme an einer speziellen Jubiläumsfeierlichkeit im Freizeitpark Mini-Israel vorgesehen: Im Bus bewältigen Sie die kurze Fahrt von Jerusalem nach Latrun. In der Kulisse der zahlreichen Miniaturbauwerke (Maßstab 1:25) aus ganz Israel sind verschiedene Stationen mit jeweils lokalen Köstlichkeiten der betreffenden Region aufgebaut. Doch zuvor unternehmen Sie natürlich eine Tour durch den Park zusammen mit Ihrem Guide. Nachdem Sie die zahlreichen Leckereien gekostet haben, rundet ein kleines Konzert mit authentischer israelischer Musik diesen besonderen Abend ab. Mit dem Bus geht es dann zurück ins Hotel in Jerusalem.

Tag 6 – Freitag:   Die Seele der Nation

Identitätsstiftend für die israelische Nation ist das Herzl Museum, benannt nach dem Mann, der für den Traum einer jüdischen Heimat steht: Theodor Herzl. Das Grab des 1904 verstorbenen Begründers des modernen politischen Zionismus liegt auf dem Herzlberg, der gleichzeitig Nationalfriedhof ist. Das Museum am Eingang zum Mount Herzl ermöglicht ein spektakuläres audio-visuelles Treffen mit dem Visionär des jüdischen Staates, seinem wagemutigen Streben, seinen tiefen Enttäuschungen und seiner turbulenten Lebensreise. Zwischen der Knesset und dem Wohnsitz des Premierministers liegt Israels Oberster Gerichtshof. Schon seine Lage deutet auf seine Rolle als verbindendes Element zwischen Legislative und Exekutive hin. Da Israel keine formale Verfassung besitzt, urteilt der Oberste Gerichtshof häufig über existenzielle Fragen des Landes. Seine moderne Architektur spielt mit Tradition und Moderne, Licht und Schatten, Geraden und Kurven und ist durchsetzt von Symbolen, Metaphern und Anspielungen. Bei einer Führung erfahren Sie alles über die politische, gesellschaftliche und künstlerische Dimension dieser für Israel zentralen Institution. Nach der Mittagspause gilt der südlich von Jerusalem gelegenen letzten Ruhestätte von Herodes dem Großen, dem Herodion, dann auch der letzte Programmpunkt des heutigen Tages.
Wenn der Freitag sich dem Ende zuneigt, beginnt für die gläubigen Juden der Sabbat. Das öffentliche Leben kommt zum Erliegen, Geschäfte und Restaurants sind geschlossen. Wenn Sie mögen, können Sie den Sabbat mitfeiern (fakultativ – 95,- € pro Person inkl. Bustransfers). An der Klagemauer erleben Sie Andacht und Gebet und heißen den Sabbat gemeinsam mit den Gläubigen willkommen. Den Abend verbringen Sie im Kreis einer jüdischen Familie. Bei einem traditionellen Sabbat-Mahl kosten Sie authentische jüdische Küche, erleben herzliche Gastfreundschaft und erleben den „Shabbat of a Lifetime“.

Tag 7 – Samstag:   Die Wüste lebt

Sanddünen, Schluchten, Wadis, Berge – heute lernen Sie Israel von einer ganz anderen Seite kennen: Es geht von Jerusalem nach Süden in die Negev-Wüste. An ihrem nördlichen Rand liegt Be’er Sheva, die „Hauptstadt der Negev“ mit ihrer einzigartigen Altstadt, die als Paradebeispiel einer geplanten osmanischen Stadt gilt. Etwas außerhalb besuchen Sie Tel Be’er Sheva, wo Archäologen menschliche Siedlungsspuren aus dem vierten vorchristlichen Jahrtausend fanden. Seit 2005 zählt Tel Be’er Sheva zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Negev-Region ist eng mit der Geschichte der Beduinen verknüpft, den ursprünglich nomadisch lebenden Wüstenbewohnern arabischer Herkunft. Heute leben die meisten Beduinen als Halbnomaden. Bei einer Begegnung mit ihnen erfahren Sie mehr über ihre Geschichte und Lebensweise. Genießen Sie beim gemeinsamen Mittagessen im Beduinenzelt ihre Gastfreundschaft, bevor Sie zu einer kurzen Wüstenwanderung aufbrechen. Stille, Weite und die Nähe zu dieser kargen und doch lebendigen Natur bestimmt auch die letzte Station Ihrer Wüstentour: In Nahal Noked im Wadi Nahal Etz beherrschen uralte Akazienbäume und Steinterrassen das Bild, die seit byzantinischer Zeit für den Agraranbau genutzt werden. Rückkehr nach Jerusalem, wo als Schlusspunkt der Reise ein gemeinsames Abendessen im Notre Dame Rooftop Restaurant auf Sie wartet. Genießen Sie noch einmal die Köstlichkeiten des Landes, während Sie die Eindrücke Ihrer Reisewoche Revue passieren lassen.

Tag 8 – Sonntag:   Abreise

Entsprechend Ihrer Abflugzeit werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Flughafen in Tel Aviv gebracht, von wo aus Sie den Rückflug in die Heimat antreten. Unsere erlebnisreiche Jubiläumsreise nach Israel mit vielen unvergesslichen Eindrücken geht zu Ende.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Linienflug von Frankfurt nach Tel Aviv und zurück in der Economy Class (jeder andere Abflughafen auf Anfrage und eventuell gegen Aufpreis möglich)
  • 1 aufzugebendes Gepäckstück plus 1 Handgepäckstück pro Person
  • Alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschläge
  • 8-tägige Rundreise laut Programm (inkl. An- und Abreisetag)
  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC in guten Hotels/Gästehäusern der Mittelklasse (siehe Unterkünfte)
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • 2 besondere Abendessen in guten Restaurants an den Tagen 1 und 7 im Rahmen der Halbpension
  • Beduinen-Mittagessen an Tag 6
  • Teilnahme am Jubiläumsevent im Freizeitpark „Mini-Israel“ (nur beim April-Termin)
  • Machane Yehuda Market Shuk Bites Ticket
  • Ausflugs- und Besichtigungsfahrten laut Programm im klimatisierten Reisebus
  • Qualifizierte, örtliche, deutschsprachige Reiseleitung zum Programm
  • Alle Eintrittsgelder zum Programm
  • Gepäckservice in den Hotels
  • Reiseführer „Israel“ (ein Buch pro Zimmer)
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbeteiligung

Nicht im Preis inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Fakultative Angebote
  • Weitere Reiseversicherungen
  • Trinkgelder ‒ sie sind nicht obligatorisch, werden aber erwartet *

Vorgesehene Unterkünfte

April-Termin Oktober-Termin
Tel Aviv Metropolitan Hotel Hotel Grand Beach 1 Nacht
Galiläa Kibbuz-Gästehaus Kinar 2 Nächte
Jerusalem Ramada Hotel 4 Nächte

Zusatzangebote

Sabbat-Feier bei einer jüdischen Familie (inkl. Bustransfers) 95,00 €

Reiseversicherung

In unseren Reisepreisen ist grundsätzlich eine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbehalt der ERV enthalten. Wir empfehlen Ihnen zusätzlich den Abschluss des Premium Paketes der MDT – Makler der Touristik GmbH mit Reise-Krankenversicherung inkl. Krankenrücktransport, 24h-Notfall-Assistance sowie mit einer Reisegepäck-Versicherung zum Preis von EUR 25,- (mit 75,- € Selbstbehalt je Versicherungsfall) oder EUR 29,- (ohne Selbstbehalt) pro Person.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen Reisepass, der 6 Monate über die Reise hinaus gültig ist.

Vorgeschriebene Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Mindestteilnehmerzahl

15 Personen
Bei Nichterreichen dieser Mindestteilnehmerzahl kann Shalom Israel Reisen die Reise absagen. Die Absageerklärung muss dem Reisenden spätestens bis zum 15.03.2018 (April-Termin) bzw. 28.09.2018 (Oktober-Termin) zugehen.

Währungsangaben

Währungseinheit in Israel ist der Neue Israelische Schekel (ILS).
Derzeitiger Wechselkurs (November 2017): 10 ILS = 2,45 €

Wissenswertes

* Unsere Trinkgeldempfehlung: Pro Person und Tag € 3,- für Reiseleiter / € 2,- für den Busfahrer und € 1,- für das Hotelpersonal.

Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Buchungsformular zu gelangen.
Preis blau eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.

Termine:

Preise pro Person im Doppelzimmer:

 

Oktober 2018

28.10. - 04.11.2018
2.085,00 €EZ: +610,00 €

Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Buchungsformular zu gelangen.
Preis blau eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.

 

© 2018 Shalom Israel Reisen ReisebedingungenAnsprechpartnerDatenschutzImpressum